Aktuelle Informationen

Dialog Senioren / Grundschulkinder

Im Rahmen des Projektes wurde der Austausch zwischen Senioren und Grundschulkindern besonders unterstützt. Ziel war es, dass Alt und Jung zusammenkommen und voneinander lernen.

 

 

Ein Dialog der Generationen fand seinen Höhepunkt bei der Veranstaltung „Weihnachten früher / heute“ am 9. Dezember 2014 im SCHUBZ.

Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule Im Roten Felde beschäftigten sich in dem SCHUBZ-Projekt „ZukunftsForscher“ während eines Schulhalbjahres intensiv mit dem Thema „nachhaltiger Konsum“. Insbesondere in der Vorweihnachtszeit glitzerten überall in den Geschäften die Weihnachtsmänner, Schokokugeln oder andere Leckereien aus Schokolade. Dabei fragten sich die kleinen Einkaufsforscher: „Stammt die Schokolade aus fairer Produktion oder mussten dafür etwa Kinder in anderen Ländern schuften?“, Was sind Bio-Weihnachtsmänner? „Und gab es eigentlich auch schon zu Großmutters Zeiten Weihnachtsschokolade?“ Die Schülerinnen und Schüler lernten als ZukunftsForscher Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen und dazu gehört auch, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen. Die Einkaufsforscher wollten über ihre Erkenntnisse und Projektergebnissen mit Senioren aus der Nachbarschaft im Umweltbildungszentrum SCHUBZ ins Gespräch kommen. Das ZukunftsForscher-Projektteam lud für diese spannende Diskussion Senioren und Schüler zum Adventscafé ins SCHUBZ ein, um passend zu Weihnachten am Beispiel Schokolade Konsum früher und heute zu diskutieren. Natürlich kam auch das Geschmackserlebnis nicht zu kurz!

Ablauf der Dialogveranstaltung am 9. Dezember 2014:

10.45 Uhr Begrüßung durch die Projektleitung

11.00 Uhr Präsentation der Kinder zum Thema Fair-Trade und Bio

11.15 Uhr Konsum-Check Schokolade

11.30 Uhr Moderierte Diskussion: „Schokolade zu Weihnachten – wie war das früher?“

12.00 Uhr Ausklang mit Adventskaffee und Kuchen

 

Diese Veranstaltung fand regen Anklang bei den Senioren sowie bei den Grundschülern. Die Senioren lernten die Unterschiede zwischen konventioneller, Bio- und Fair-Trade-Schokolade kennen, die Grundschüler wurden im Gegenzug sensibilisiert für ihre Konsumgewohnheiten, sie lernten im Gespräche mit den Senioren ihre Einkaufswünsche zu hinterfragen.

Die Landeszeitung Lüneburg war anwesend und schrieb einen ausführlichen Artikel über die Veranstaltung.

 

Fachtagung: Zukunftsforscher an Ganztagsschulen

Konsum, Biodiversität, Energie und Zukunft als spannende Themen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Am 21. November 2014 von 10.00-17.00 Uhr fand im SCHUBZ die Fachtagung statt.

Wie kann das Nachmittagsangebot an Ganztagsschulen qualifiziert werden? Wie können Themen der Nachhaltigen Entwicklung integriert werden? Welche Aktionsideen und Umsetzungsmöglichkeiten gibt es dafür? Zu diesen und anderen Fragen wurden im Pilotprojekt„Zukunftsforscher“ verschiedene Lösungen entwickelt, welche bei der praxisorientierten Fachtagung am 21. November 2014 vorgestellt und weiter gedacht wurden.

Den Tagungsflyer mit Programm können Sie hier herunterladen.

Bilderimpressionen finden Sie Initiates file downloadhier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


31. Juli 2014

Präsentationen der Projektergebnisse in den Modellschulen

An allen fünf Modellschulen wurden die AG-Ergebnisse den Mitschülerinnen, Lehrkräften und Eltern präsentiert.

Grundschule im Roten Felde: Einkaufs- und Naturforscher in Aktion

Hier fand eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Konsum und Natur statt: Was ist Bio-Schokolade? Wo wird meine Jeans gefertigt? Gibt es ein faires Handy? Dazu wird der Schulhof erkundet und Insekten genauer betrachtet: wer wohl im Schulteich wohnt?

 

 

 

 

 

 

Grundschule Adendorf: Naturforscher in Aktion

In der Grundschule Adendorf konnten die Ergebnisse der Naturforscher-AG bewundert werden. An drei Stationen wurden Schülerinnen und Schüler aktiv und testeten ihren Geruchsinn bei einem Duftmemory mit Kräutern, probierten selbstgemachten Kräuterquark und bastelten Bienen selber. Zusätzlich konnten sie sich über Tier- und Pflanzenarten, die auf dem Schulhof leben und wachsen, informieren. Das Highlight war die Einweihung des selbst gestalteten Kräuterbeets. Die Presse war auch vor Ort:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IGS Lüneburg: Zukunftsforscher in Aktion

Die Schülerinnen und Schüler der IGS Lüneburg zeigten ihr selbst entwickeltes Theaterstück „Abenteuer Zukunft“: Die Zukunftscrew kommt aus dem Jahr 2050 zu uns ins Jahr 2014 und gewährt einen Blick in die Zukunft. Ein Rap rundete das Theaterstück ab: Morgen ist heute gestern.

 

 

 

 

 

 

Grundschule Anne-Frank: Einergieforscher in Aktion

Mit dem Theaterspiel der Anne-Frank-Schule „Energie weltweit“ wurde die Zukunftsforscher-Präsentationsreihe abgeschlossen: Wie viel Energie wird in Europa verbraucht? Wie viel in Afrika, Nordamerika und Asien? Dabei wurde der Frage „Kann man Energie gerecht verteilen?“ kreativ auf den Grund gegangen.

Grundschule Bienenbüttel: Einkaufsforscher in Aktion

Während des Schulfestes wurden Milchshakes verkauft: Der Beeri kam besonders gut an. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich vorher mit den Lebensmitteln Milch und Obst beschäftigt und ihr Wissen auf Plakaten festgehalten. Während des Milchshake-Genusses konnte man sich also u.a. über den Weg der Milch informieren und die vielen gemalten Bilder bewundern.

 


20. Februar 2014

Durchführungsphase gestartet

Durch das Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden Schülerinnen und Schüler motiviert, sich mit zukunftsrelevanten Fragen auseinander zu setzen. In fünf Pilotschulen in und um Lüneburg erarbeiten sie Themen wie Energie, Konsum, Biodiversität, Ernährung und Zukunft.

Im Februar 2014 starteten die AGs zu diesen Schlüsselthemen in den Schulen:

In der Grundschule Adendorf wird eine Natur-AG angeboten, in der Anne-Frank-Schule werden die Schülerinnen und Schüler zu Energieforschern ausgebildet, in der Grundschule Bienenbüttel und Im Roten Felde erarbeiten sie das Themenfeld Konsum und gehen in Supermärkten auf Entdeckungsreise und in der IGS Lüneburg startete ein Theaterprojekt: Wie sieht unsere Zukunft aus?

Am Ende Ihrer Forschungsreise tauschen sich die Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen aus und präsentieren ihre Ergebnisse.

 


28. Januar 2014

Erste Fortbildung "Methoden der Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Bei dieser ersten vom SCHUBZ durchgeführten Fortbildung wurden BNE-Methoden vorgestellt und praktisch erprobt. Darüber hinaus wurde allen Projektteilnehmern die Möglichkeit gegeben, sich auszutauschen. Im Folgenden die Tagesordnungspunkte:

  • Begrüßungskaffe mit nachhaltigem Konsum-Check
  • Projekt Zukunftsforscher - aktueller Stand
  • Kurze Vorstellung der AGs durch die beteiligten Schulen
  • Was ist Bildung für nachhaltige Entwicklung?
  • BNE-Methode Lernlandschaft
  • Übersicht über weitere BNE-Methoden
  • Ideenpool zu den AG-Themen
  • Praxisbeispiele und Aktionen (Vernetzungsspiel und Energie weltweit)
  • Galeriegang und Abschlussrunde

 


29. Oktober 2013

Kick-off des Projektes "Zukunftsforscher"

Frank Corleis, SCHUBZ-Leiter, begrüßte die Teilnehmer des Kick-off-Treffens und betonte die Wichtigkeit des Projektes. Besonders spannend sei die Verzahnung des Vormittags- und Nachmittagsbereiches. Die AGs vom SCHUBZ werden zu Schlüsselthemen der Nachhaltigen Entwicklung angeboten. Mit kreativen Methoden erarbeiten die Schülerinnen und Schüler zukunftsrelevante Themen, dabei können verschiedenste BNE-Methoden ausprobiert werden. Herr Corleis freut sich über die Teilnahme der fünf Modellschulen, die doch eine sehr heterogene Gruppe darstellen. Einige kommen aus dem Landkreis, andere direkt aus Lüneburg, die Größe der Schulen unterscheidet sich sehr, die meisten teilnehmenden Schulen sind Grundschulen, aber auch zwei Integrierte Gesamtschulen sind beteiligt.

Das SCHUBZ-Team freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Projektpartnern!